Wir stellen uns vor

Unsere Kindertagesstätte ist eine teilstationäre Integrationseinrichtung. Das heißt, gemeinsam mit den Kindern des Regelbereiches spielen und lernen behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder und werden ganztägig unterstützt und gefördert. Ihrem besonderen Bedarf an Zuwendung und Förderung wird hier im Rahmen der gewohnten Abläufe einer Kindergartengemeinschaft, jedoch mit angepassten räumlichen, sachlichen und personellen Bedingungen, Rechnung getragen. 

Pädagogische Arbeit - Integration behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder

"Sage es mir, und ich vergesse es.
Zeige es mir, und ich erinnere mich.
Lass es mich tun, und ich behalte es."

Die pädagogische Arbeit in unserer Integrations-Kita basiert auf den unterschiedlichen Vorerfahrungen und Möglichkeiten der einzelnen Kinder und auf dem Auftrag der Kindertagesstätten. Dies macht individualisierendes Vorgehen notwendig. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind mit seinen kindgemäßen Bedürfnissen, wie sie für alle Kinder gleichermaßen gelten. Jedes Kind, sei es behindert oder nicht, ist als einmalig in seiner Persönlichkeit zu betrachten.

Ausbildung Wir begleiten als Ausbildungsstätte
angehende Sozialassistenten,
Heilerziehungspfleger und Erzieher
im praktischen Teil ihrer Ausbildung.

So wie in den Räumen der Kita
gibt es auch auf dem Freigelände
Gelegenheiten zum Forschen und
Experimentieren.
Bei allen Spielen der Kinder
findet Bildung statt.

  • Mathematik und Naturwissenschaften
  • Wahrnehmung
  • Sprache und Kommunikation
  • soziales Leben
Kinder mit Kastanien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Blick auf die Behinderung eines Kindes beleuchtet Aspekte seines aktuellen Entwicklungsstandes und ist kein Unterscheidungskriterium gegenüber anderen Kindern. Der Schwerpunkt liegt auf den Gemeinsamkeiten.

Einen Einblick in unsere Arbeit erhalten Sie hier:


Die individuelle Entwicklung und soziale Erfahrungen bilden wichtige Grundlagen zum Erlernen personaler und sozialer Kompetenzen für das Leben in der Gemeinschaft. Ganzheitliches Lernen von und miteinander in der Gemeinschaft mit anderen Kindern ist ein sinnvolles Angebot für alle Kinder und unabhängig von Art und Schweregrad der Behinderung. Die Kinder motivieren sich gegenseitig und erlangen Selbständigkeit, Selbstbewusstsein und soziale Verantwortung.

Unsere Musiktherapeutin fördert unsere Integrationskinder einmal in der Woche in der Einzelförderung
oder im Gruppenrahmen, so dass auch die Regelkinder davon profitieren.

Die Zielsetzung richtet sich auf die Selbstverwirklichung in sozialer Integration

  • Erziehung zur Selbstsicherheit und Gruppenfähigkeit
  • Vermittlung eines positiven Selbstwertgefühls
  • Förderung der Akzeptanz berechtigter Interessen anderer Menschen
  • Erreichen größtmöglicher Selbständigkeit und Wahrnehmung der eigenen Fähigkeiten und Grenzen diese akzeptieren und weiterentwickeln lernen
  • Erweiterung kognitiver, kommunikativer, sprachlicher, sozialer, psychomotorischer und gestalterisch- kreativer Fähigkeiten
  • kompetenter Umgang mit Emotionen
  • Einfühlungsvermögen, mitmenschliches Verständnis 

Auf der Ebene allgemeiner Ziele werden zwischen den Kindern keine Unterschiede gemacht. Für alle gilt die gleiche Zielorientierung. Unterschiede ergeben sich nur aus den erreichbaren Zielstufen.

Bild Krippenanbau Der neue Krippenanbau
bietet Platz für 22 Krippenkinder.
In den hellen freundlichen
Räumen fühlen sich die
Kinder sehr wohl.

Die Angebote für die Kinder orientieren sich an gemeinsamen Lernsituationen und Erfahrungsfeldern. Es ist für jedes Kind wichtig zu erleben, dass es mit seinen Möglichkeiten zum Gelingen des Ganzen erfolgreich beitragen kann. Aus diesem Grund sind gemeinsame Angebote so gestaltet, dass sich alle Kinder mit ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten beteiligen können. Die Kinder werden dabei begleitet und unterstützt, zum Mittun motiviert.

Nach dem Unterricht kommen
unsere Hortkinder aus der
gegenüberliegenden Grundschule.
Bei uns essen sie Mittag,
erledigen ihre Hausaufgaben
und haben die Möglichkeit
in den Bildungsbereichen
des Hauses ihren Interessen
nachzugehen.
 Hortkinder

Die strukturierte Förderung besteht aus Unterstützung in der freien Betätigung und geplanten Angeboten, die in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Den individuellen Bedürfnissen und Interessen wird dabei trotzdem ausreichend Raum gegeben.

Ganz besonders wichtig ist uns eine Atmosphäre der Zusammengehörigkeit und des persönlichen Wohlbefindens.

Kontakt

Lebenshilfe Märkisch-Oderland e.V.
Integrations-Kindertagesstätte
Am Spielplatz 1
15328 Golzow
Leiterin: Frau Elke Wilke
Telefon: +49 (33472) 248
Telefax: +49 (33472) 58649
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort

  

Lebenshilfe Märkisch-Oderland e.V.
Integrations-Kindertagesstätte
Am Spielplatz 1
15328 Golzow

 

LogoISOHZA-9001-mittel

Unsere Einrichtung ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.